A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Die 6. Wichtigsten Punkte für einen erfolgreichen Newsletter!

Newsletter erfolgreich schreiben, die wichtigsten Punkte!

Wer nicht wirbt der stirbt?

Besagt eine allgemeine Marketingweisheit! Wer also keine Werbung für sein Produkt macht, egal in welcher Form der wird auch nichts verkaufen und somit keinen Umsatz mit seinen Produkten machen, auch wenn sie noch so gut sind.

Im Internet ist das ganz genauso wer nicht auf sein Produkt aufmerksam macht und keine der vielen möglichen Werbeformen nutzt der wird auch hier keinen Erfolg haben und der Besucherzähler der Webseite bleibt auf Null.

Eine der vielen Möglichkeiten um im Internet seine Marketingziele zu erreichen ist es eine E-Mail Liste zu benutzen um seine potentiellen Kunden damit zu informieren und zu bewerben.

Im Internetmarketing Bereich sagt man das Geld liegt in der Liste, nämlich in der E-Mail Liste.

Nur worauf kommt es wirklich an um einen sinnvollen und erfolgreichen Newsletter zu gestalten.

Bevor wir einen Newsletter schreiben ist es zunächst einmal sinnvoll den Empfänger zu kennen, damit wir diesen auch gezielt ansprechen können.

Hierbei kann man folgendermaßen vorgehen:

Konzipieren – Schreiben – Optimieren

Die 6. Wichtigsten Punkte für einen Newsletter

  1. Wer ist die Zielperson genau? Wer ist die Zielgruppe genau?
  2. Was genau sind die Wünsche, Ziele und Probleme der Zielperson oder Zielgruppe?
  3. Was ist meine zentrale Botschaft an die Zielpersonen? Der Anlass?
  4. Beim Leser Spannung erzeugen und ihn fesseln
  5. Der Preis oder der Link kommt an den Schluß
  6. Ein P.S. oder ein P.P.S eventuell ganz an das Ende

 

1. Wer ist die Zielperson genau? Wer ist die Zielgruppe genau?

Hierzu ist es natürlich sinnvoll zunächst einmal das Produkt zu kennen, welches man verkaufen will um somit später mit der richtigen Überzeugung seine Werbeartikel schreiben zu können. Somit kann man sich auch seine Gedanken darüber machen wer der ideale Zielkunde ist und wie ich ihn richtig anspreche.

 

2. Was genau sind die Wünsche, Ziele und Probleme der Zielperson oder Zielgruppe?

Um das Interesse an deinem Newsletter beim Leser zu erwecken ist es sinnvoll, die gravierendste und ausschlagekräftigste Aussage direkt an den Anfang des Newsletters zu setzen. So das der Leser zunächst einmal mit der wichtigsten Botschaft gleich am Anfang angezogen wird, damit er den Newsletter überhaupt liest. Hierzu bietet sich die Betreffzeile an, weil mit einem schlagkräftigen Betreff der Newsletter eher geöffnet wird.

Die Wünsche deiner Zielgruppe können vielfältig sein z.B. Reisen, Geld verdienen, Partner finden, Musik etc.

 

3. Was ist meine zentrale Botschaft an die Zielpersonen? Der Anlass?

Ein dringender Anlass kann ein Geburtstag, Festtag ein zeitlich begrenztes Angebot eines Produktes sein, eine Veranstaltung (Webinar) das nur einmal stattfindet und wertvolle Informationen für den User enthält sein.

Ein besonderer Newsletter sozusagen.

 

4. Beim Leser Spannung erzeugen und ihn fesseln

Der Newsletter sollte spannend geschrieben sein und den Leser an deinen Newsletter fesseln und ihn überzeugen. Er sollte so voller Spannung und Information sein das der Leser sich den Newsletter bis zum Ende durchliest und den Link betätigt um weitere Informationen zu erhalten oder den Kauf zu tätigen.

Denn nichts kann schlimmer sein als ein gelangweilter Leser welcher sofort wieder verschwindet und dann eventuell den nächsten Newsletter den du verschickst erst gar nicht mehr öffnet.

Also dient es somit auch dem Vertrauensaufbau.

 

5. Der Preis oder der Link kommt an den Schluß

Ein Grundsatz im Marketing ist es erst die Argumente und die Vorteile des Produktes in den Vordergrund zu erstellen um den potentiellen Kunden von deinem Angebot zu überzeugen.

Erst dann sollte die Nennung des Preises erfolgen. Die Frage ist ob man den Preis überhaupt im Newsletter nennen sollte, da dieser den Kunden bereits gleich am Anfang abschrecken kann, wenn er diesen beim öffnen des Newsletters sofort sieht. Außer das Angebot ist so einmalig und der Text so fesselnd geschrieben, das der Preis dem Leser letztendlich egal ist.

Vordergründiges Ziel des Newsletters sollte es sein das er den Link auf die Webseite anklickt um zusätzliche Informationen über das Produkt zu erhalten und den Artikel zu kaufen.

 

6. Ein P.S. oder ein P.P.S eventuell ganz an das Ende

Nicht jeder Leser eines Newsletters lässt sich mit den Worten im Text überzeugen, somit gibt es noch die Möglichkeit ein P.S. (Post Scriptum) ganz am Ende des Newsletters unterzubringen. Somit ist es möglich einen Leser doch noch zum anklicken des Links zu bewegen.

Das P.S. kann noch einmal eine Auflistung der Produktvorteile in anderen Worten enthalten, ein zeitlich begrenztes Angebot offerieren, eine persönliche Empfehlung etc.

Es sollte auf jeden Fall noch einmal einen wichtigen Grund liefern den Link anzuklicken. Wem das alles nicht ausreicht der kann ein paar Zeilen tiefer auch noch ein P.P.S. einfügen und weitere Argumente und Vorteile des Artikels zum besten geben.

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>