A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

Die 5. Wichtigsten Punkte zur SEO – Suchmaschinen Onpage- Optimierung

Was will Google wirklich?

Google will saubere und aussagekräftige Suchmaschinenergebnisse, welche dem Nutzer wirklich weiterhelfen sein Problem bzw. die Frage die er beantwortet haben will zu lösen.

Wie geht Google vor?

Seit den Anfangszeiten von Google hat sich sehr viel in der Aufbereitung der Suchmaschinenergebnisse getan, da Google seinen Algorithmus ständig verbessert und erweitert hat um dem Nutzer möglichst sinnvolle Suchmaschinenergebnisse zu geben.

Zur Optimierung von Webseiten und Blogs gehört die Onpageoptimierung wie auch die Offpage- Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, damit eine Webseite gut in den Suchmaschinen gelistet wird.

In den Anfangszeiten der Suchmaschinenoptimierung war es noch möglich die Listung einer Seite in den Suchergebnissen mit ein paar Metatags und ein paar Backlinks positiv zu beeinflussen. In der heutigen Zeit sieht das schon ganz anders aus, weil wesentlich mehr Rankingfaktoren berücksichtigt werden müssen.

Ein wesentliches Merkmal in der heutigen Zeit ist es das der Inhalt einer Webseite oder eines Blogartikels für den Nutzer erstellt sein sollte und nicht allein für die Suchmaschine.

Ist der Inhalt der Webseite für den Nutzer sinnvoll, so bleibt dieser länger auf der Seite. Das ist von Vorteil, weil die Verweildauer des Besuchers auf der Seite inzwischen auch ein Rankingfaktor ist.

 

Kurze Zusammenfassung der Onpage Faktoren für die Suchmaschinenoptimierung:

  • Meta-Tags einsetzen
  • Verweildauer der Besucher erhöhen
  • Social Media Buttons nutzen
  • Responsive Webdesign verwenden, Nutzung für Mobilgeräte
  • Struktur! Überschriften und Text-Formartierungen verwenden
  • Ladezeit der Webseite reduzieren
  • Text-zu-HTML-Code-Verhältnis >= 20%
  • Adobe Flash vermeiden
  • Frames vermeiden
  • Bilder optimieren mit Keywords im Bildnamen und Alternativ-Text
  • Logo erstellen lassen (oder selbst erstellen)
  • Favicon verwenden

 

Suchmaschinenoptimierung-SEO in Die 5. Wichtigsten Punkte zur SEO - Suchmaschinen Onpage- Optimierung

 

 

Verwendung von Metatags

Die Metatags geben den Suchmaschinen wichtige Hinweise über den Inhalt der Webseite und sollten auch tatsächlich dem Webseiteninhalt entsprechen. Metatags sind zwar nicht mehr so relevant wie sie einmal waren, allerdings sollte ihr Inhalt dem Textinhalt der Webseite entsprechen und keine anderen Inhalte vortäuschen.

Hier habe ich einmal ein Beispiel für Metatags eingefügt:

 

<TITLE>Webseiten-Titel mit den wichtigsten Keywords in richtiger Reihenfolge</TITLE>

<META NAME=“Keywords“ CONTENT=“keyword1, keyword2, keyword3, max.10 Keywords“>

<META NAME=“Description“ CONTENT=“Bitte tragen Sie hier Ihre Beschreibung ein, die auch die wichtigsten Keywords enthält, max. 255 Zeichen“>

<META NAME=“Copyright“ CONTENT=“Copyright-Inhaber“>

<META NAME=“Author“ CONTENT=“Autorenname wenn gewünscht“>

<META NAME=“Language“ CONTENT=“DE“>

<META NAME=“Robots“ CONTENT=“index,follow“>

 

 

Social Media Nutzung auf Webseiten

Durch die Benutzung von Social-Media-Buttons wie Facebook, Twitter, Xing, Linkedin, Pinterest und weitere kann die Besucherreichweite erhöht werden. Ein weiterer Pluspunkt ist es wenn die Webseite auch für die Benutzer von mobilen Endgeräten zur Verfügung steht.

 

Überschriften auf der Webseite,

können durch nutzen der H1 – H3 Überschriften optimiert werden, weiterhin können verschiedene Textformatierungen wie Fett, Kursiv oder Unterstrichen genutzt werden, um Überschriften und bestimmte Textstellen hervorzuheben.

 

Auch die Ladezeit einer Webseite spielt inzwischen eine Rolle im Rankig-Faktor. Genauso gehört das Verhältinis vom Text zum verwendeten HTML Code dazu. Dementsprechend sollte der reine Text >=20% sein, verglichen am Anteil Text und HTML Code.

Es ist ebenfalls sinnvoll wichtige Informationen für den Google-Robot lesbar darzustellen, somit ist es gut auf Flash- oder Java Script- Animationen zu verzichten, weil der Suchroboter diese nicht lesen kann.

Ebenfalls wichtig: auf Frames verzichten. Früher wurde die Webseite gerne in Frames unterteilt. So konnte man die Navigation vom restlichen Content trennen.

Das hatte den Vorteil: Wenn man kein PHP programmieren konnte, war es so leichter die einzelnen HTML-Seiten zu verwalten.

Normalerweise musste jede einzelne Webseite mit einer Navigation versehen werden, sodass man zwischen den Webseiten hin und her navigieren konnte. Wenn man also 10 Seiten hat, musste jede der zehn Seiten die Navigation enthalten.

Fügte man nun eine elfte Seite hinzu, musste die Navigation der besehenden zehn Seiten ebenfalls angepasst werden und die elfte Seite eingetragen werden. Mit Frames konnte man das Ganze umgehen, indem man einen Navigationsframe und einen Inhaltsframe hatte.

Hat man nun eine elfte Seite hinzugefügt, brauchte man nur einmalig den Navigationsframe anpassen und nicht alle bestehenden anderen Seiten.

Frames sind für die Suchmaschinenoptimierung eher hinderlich, also am besten auch darauf verzichten oder nur dort einsetzen, wo es absolut nötig ist (iFrame z.B. für externe Informationen).

 

Bilder richtig nutzen

Bilder sind für die Suchmaschinenoptimierung ebenfalls sehr wichtig, weil diese in der Google Bildersuche gelistet werden. Weil Google keine Bilder erkennen bzw. lesen kann ist es sinnvoll diese mit dem Namen des Keywords oder der Keywordphrase zu benennen und einen Alternativ- Text (Alt- Text) einzugeben.

Dies sollte natürlich alles in einem sinnvollen Rahmen betrieben werden, so das kein Keyword- Spamming auf der Webseite entsteht.

 

Branding erzeugen

Ebenfalls ist es sinnvoll ein Favicon zu erstellen. Dies ist ein kleines Logo, welches links oben in der Browserleiste angezeigt wird wenn die Webseite aufgerufen wird.

Lass dir ein Logo erstellen, mit dem du deine Seite branden kannst und nutze dieses Logo auch als Favicon. Ein kostenlosen Favicon-Generator findest du: hier.

 

XML- Sitemap nutzen

Damit die Suchmaschinen deine Webseiteninhalte besser finden können ist es sinnvoll eine XML- Sitmap zu integrieren. Hierdurch wird die Indexierung der Websites wesentlich erleichtert.

Eine XML- Sitemap ist wie ein Inhaltsverzeichnis für deinen Webauftritt und zeigt den Suchmaschinen deine Webseiten- Struktur in Form der Hauptseiten und Unterseiten an. Dazu ist es ebenfalls sinnvoll eine robots.txt Datei mit einzupflegen.

Auf diese Weise finden die Suchmaschinen besser die Inhalte und können diese auch dementsprechend in den Suchmaschinenergebnissen auflisten.

 

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel einen kleinen Überblick in die Onpage- Suchmaschinenoptimierung geben und dir ein wenig weiterhelfen. Wenn dir der Artikel gefallen hat darfst du mir gerne ein “gefällt mir“ geben oder den Inhalt anderweitig “teilen“.

Also dann viel Erfolg und viele Grüße

MMM

 

Suchmaschinenoptimierung-SEO in Die 5. Wichtigsten Punkte zur SEO - Suchmaschinen Onpage- Optimierung

Besucher dieser Seite haben auch nach folgenden Begriffen gesucht::

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>